HAUS SEEFAHRT -  SEEFAHRTSHOF

HAUS SEEFAHRT besitzt in Bremen-Grohn den Seefahrtshof, eine parkähnliche Anlage von ca. 20.000 qm. Die Anlage wird geprägt durch acht Häuser mit 24 modernen Drei- und 12 Zwei-Zimmerwohnungen. Witwen, Seemännische Mitglieder und andere bedürftige Seeleute können dort im Ruhestand mit ihren Partnern mietfrei wohnen. Eingezogen wird in der Reihenfolge der Antragstellung, der Bedürftigkeit und der Verfügbarkeit einer Wohnung. Nichtbedürftige Seeleute zahlen die ortsübliche Miete. Mehr als 92 außerhalb des Seefahrtshofes lebende Witwen von Seemännischen Mitgliedern werden teilweise durch Zahlungen von sogenannten monatlichen Quartalsgeldern unterstützt.

Der Zugang führt durch das barocke Seefahrtstor von 1665. Trotz Kriegsfolgen und verschiedener Umzüge ist es bis heute unversehrt erhalten.

Die Anlage wird geprägt durch acht Häuser mit 24 modernen Drei- und 12 Zwei-Zimmerwohnungen. Witwen, Seemännische Mitglieder und andere bedürftige Seeleute können dort im Ruhestand mit ihren Partnern mietfrei wohnen. Eingezogen wird in der Reihenfolge der Antragstellung, der Bedürftigkeit und der Verfügbarkeit einer Wohnung. Nichtbedürftige Seeleute zahlen die ortsübliche Miete.

1998 wurde auf dem Gelände des Seefahrtshofes in Bremen-Grohn ein neues Versammlungsgebäude nebst Verwaltung und Archiv eingeweiht mit dem Wappensaal als dem zentralen Raum. Dort zieren die Originalwappen der Vorsteher, der Ober-Alten und der Verwaltenden Kapitäne seit 1586 die Wände. In diesem Raum finden die Sessionen statt. Die Bewohner nutzen ihn für private Feiern oder für gemeinsame Veranstaltungen, und Gäste von außerhalb, die sich HAUS SEEFAHRT verbunden fühlen, sind gern gesehen.